RA LSK > Kontakt > Datenschutzerklärung

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Vielen Dank, dass Sie auch unseren Internetauftritt nutzen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns besonders wichtig. Daher informieren wir Sie mit dieser Datenschutzerklärung über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten. Zudem steht Ihnen eine Vielzahl von Rechten zur Seite, über die wir Sie mittels dieser Datenschutzerklärung ebenfalls aufklären werden.

Grundsätzlich können unseren Internetauftritt nutzen, ohne dass die Angabe personenbezogener Daten notwendig ist.
Sofern Sie jedoch besondere Services unserer Internetseite in Anspruch nehmen möchten, kann hierfür die Erhebung personenbezogener Daten (z. B. Name, Anschrift, E-Mail-Adresse o. ä.) erforderlich sein. Die Verarbeitung der Daten erfolgt nach den Grundsätzen und Vorgaben der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BSDG). Sofern für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten keine gesetzliche Grundlage besteht, werden wir Sie an entsprechender Stelle um Ihre gesonderte Einwilligung bitten.
Während wir zwar umfangreiche technische und organisatorische Maßnahmen getroffen haben, um Ihre Daten bestmöglich zu schützen, kann für die internetbasierte Übertragung von Daten kein 100%iger Schutz garantiert werden. Daher könne Sie uns Ihre personenbezogenen Daten, sofern notwendig, auch auf anderem Weg (z. B. telefonisch) übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen
Im Rahmen dieser Datenschutzerklärung verwenden wir Begriffe, die zumeist der DS-GVO entstammen. Um Ihnen das Verständnis der Datenschutzerklärung zu erleichtern, werden wir nachfolgend die wichtigsten Begriffe entsprechend erläutern:

a) Personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) betroffene Person
Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung
Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung
Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling
Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseudonymisierung
Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher
Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter
Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger
Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) Dritter
Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung
Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen
Verantwortlicher i. S. d. DS-GVO ist:

Rechtsanwälte Langhoff, Dr. Schaarschmidt und Kollegen
vert. d. d. Rechtsanwälte Christian Langhoff, Dr. Rolf Schaarschmidt, Christopher Alff
Carl-Heydemann-Ring 55
18437 Stralsund
Deutschland
Tel.: 03831/37470
Email: stralsund@ra-lsk.de
Website: www.ra-lsk.de

3. Name und Kontaktmöglichkeit des Datenschutzbeauftragten
Für Fragen und Anregungen rund um den Datenschutz können Sie sich direkt an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

Alexander Lutter
Tel.: 03831/37470
E-Mail: datenschutzbeauftragter@ra-lsk.de

4. Cookies
Unsere Internetseite verwendet Cookies. Dabei handelt es sich um Textdateien, die über Ihren Browser auf Ihrem Computer gespeichert werden und es uns somit ermöglicht, Ihnen an Ihren Bedürfnissen orientierte Informationen zur Verfügung zu stellen. Zudem erkennt unsere Internetseite Sie wieder, sodass Ihnen vormals eingegebene Informationen, wie z. B. Ihr Benutzername, nicht erneut eingegeben werden muss. Diese Information wird unserer Internetseite durch den auf Ihrem Computer abgelegten Cookie zur Verfügung gestellt. Eine andere Funktion kann zum Beispiel darin bestehen, dass Sie bei dem erneuten Besuch eines Internetshops die von Ihnen bereits betrachteten Artikel wieder angezeigt bekommen, ohne erneut nach ihnen suchen zu müssen.


Wenn Sie dies nicht möchten, können Sie selbstverständlich durch die entsprechenden Einstellungen in Ihrem Internetbrowser verhindern. Zudem können bereits abgespeicherte Cookies im Einstellungsmenü Ihres Internetbrowsers oder durch externe Programme gelöscht werden. Sollten Sie Cookies deaktivieren, stehen Ihnen möglicherweise nicht alle Funktionen unserer Internetseite zur Verfügung.

5. Erfassung von allgemeinen Daten und Informationen
Unsere Internetseite erfasst bei Ihrem Aufruf durch betroffene Personen oder automatisierte System automatisch eine Reihe von allgemeinen Daten und Informationen. Diese Daten werden in sogenannten Log-Files auf dem Server gespeichert. Bei diesen Daten kann es sich um folgende Informationen handeln:

  • verwendeter Browser
  • verwendetes Betriebssystem
  • die Internetseite und ggf. Unterwebseiten, von welchen Sie u. U. auf unsere Internetseite gelangt sind
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse)
  • Internet-Service-Provider (ISP) des zugreifenden Systems
  • sonstige ähnliche Daten und Informationen

Die Erfassung dieser Daten dient insbesondere der Gefahrenabwehr unserer Systeme im Falle eines Angriffs sowie der Ermöglichung einer anschließenden Strafverfolgung.
Darüber hinaus werden die Informationen benötigt, um unsere Internetseite auf Ihrem Endgerät richtig darstellen zu können. Daneben werden die Daten statistisch ausgewertet sowie mit der Zielstellung, unseren Datenschutz und die Datensicherheit zu verbessern. Die Erfassung erfolgt streng anonymisiert, es werden keine Rückschlüsse auf die betroffenen Person bzw. Sie als Nutzer gezogen.

6. Kontaktmöglichkeit
Auf unserer Internetseite haben Sie die Möglichkeit, uns schnell und direkt mittels einer E-Mail zu kontaktieren. Sofern Sie über einen E-Mail Link Kontakt zu uns aufnehmen oder dazu unser Kontaktformular nutzen wollen, werden personenbezogene Daten automatisch gespeichert. Die Übermittlung solcher personenbezogener Daten erfolgt freiwillig, die Daten werden hier lediglich zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Kontaktanfrage gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.


Sofern Sie eine Kontaktaufnahme auf elektronischem Weg (E-Mail, Kontaktformular) nicht wünschen, steht es Ihnen natürlich frei uns auch auf anderem Wege zu kontaktieren.

7. Löschung personenbezogener Daten
Die personenbezogenen Daten betroffener Personen werden solange gespeichert, wie es für die Erreichung des Speicherungszweckes erforderlich ist. Eine andere Speicherungsdauer kann sich allerdings aus Europäischen Richtlinien oder anderen Gesetzen und Vorschriften ergebene, welchen der Verantwortliche unterliegt (gesetzliche Aufbewahrungsfristen).

8. Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Bestätigung
Sie haben das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Hierzu können Sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des Verantwortlichen wenden.

b) Recht auf Auskunft
Sie haben weiterhin das Recht, jederzeit von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, so haben Sie weiterhin das Recht Auskunft über diese personenbezogene Daten zu erhalten sowie auf folgende Informationen

  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person
  • ob personenbezogene Daten an ein Drittland übermittelt worden sind und sodann Auskunft über die geeigneten Garantien 

Die Auskunft erfolgt unentgeltlich. Für eine Auskunft können Sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des Verantwortlichen wenden.

c) Recht auf Berichtigung
Sie haben jederzeit das Recht, die Berichtigung unrichtiger bzw. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen. Hierfür können Sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des Verantwortlichen wenden.

d) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)
Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe vorliegt:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Abs. 1 a) DS-GVO oder Artikel 9 Abs. 2 a) DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der vorgenannten Gründe zutrifft und Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, können Sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des Verantwortlichen wenden.
Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Sofern einer der vorgenannten Gründe zutrifft und Sie Ihr Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, können Sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des Verantwortlichen wenden.

f) Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Darüber hinaus haben Sie bei Vorliegen der Voraussetzungen gem. Art. 20 Abs. 1 DS-GVO (s. o.) zu verlangen, dass die Daten von einem Verantwortlichen direkt einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden.
Sofern Sie dieses Recht geltend machen wollen, können Sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des Verantwortlichen wenden.

g) Recht auf Widerspruch
Sie haben als betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 e) oder f) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Wenn Sie von Ihrem Recht Gebrauch machen wollen, können Sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des Verantwortlichen wenden.

h) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Sie haben als von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person das Recht, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.
Auch hierzu können Sie sich jederzeit an einen Mitarbeiter des Verantwortlichen wenden.

i) Beschwerderecht
Werden wir auf einen Antrag Ihrerseits nicht unverzüglich, spätestens aber nicht innerhalb eines Monats nach Eingang Ihres Antrags tätig, haben Sie das Recht bei der Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen oder einen gerichtlichen Rechtsbehelf einzulegen.

9. Datenschutzbestimmungen zu Einsatz und Verwendung von Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion)
Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite die Komponente Google Analytics (mit Anonymisierungsfunktion) integriert. Google Analytics Dienst, welcher die statistische Auswertung über das Verhalten von Besuchern auf unserer Website ermöglicht. Dazu wird u. a. erfasst, von welcher Website Sie auf unsere gelangt sind, auf welcher Unterseite sie waren und wie lange Sie einzelne Beiträge betrachtet haben. Wir nutzen die statistische Auswertung um unseren Internetauftritt zu optimieren. Rückschlüsse auf konkrete Personen sind nicht möglich.


Betreibergesellschaft der Google-Analytics-Komponente ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA.


Wir verwenden bei Google Analytics zudem den Zusatz "_gat._anonymizeIp". Dadurch wird Ihre IP-Adresse gekürzt und anonymisiert, wenn der Zugriff auf unsere Internetseiten aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder aus einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum erfolgt.
Um die Analyse zu ermöglichen, platziert Google Analytics ein Cookie (s. o.) auf Ihrem Endgerät. Ihr Browser wird somit automatisch veranlasst, Daten zum Zweck der Online-Analyse an Google zu übermitteln. Im Zuge dessen werden personenbezogene Daten, wie Ihre IP-Adresse, Zugriffszeit, Ort und Häufigkeit der Besuche an Google übermittelt, um die Herkunft der Seitenbesucher und deren „Klick“-Verhalten auszuwerten. Die Daten werden für einen Zeitraum von 14 Monaten gespeichert.


Die Übertragung erfolgt in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen und dort durch Google gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.
Wie bereits oben unter dem Punkt 4. Cookies ausgeführt, können Sie die automatisierte Speicherung von Cookies auf Ihrem Endgerät durch Einstellungen Ihres Browsers dauerhaft verhindern. Auch lassen sich dort oder durch externe Software bereits gespeicherte Cookies wieder löschen.


Ferner besteht für Sie die Möglichkeit, einer Erfassung der durch Google Analytics erzeugten, auf eine Nutzung dieser Internetseite bezogenen Daten sowie der Verarbeitung dieser Daten durch Google zu widersprechen und eine solche zu verhindern. Hierzu müssen Sie ein sogenanntes Browser-Add-On unter dem Link https://tools.google.com/dlpage/gaoptout herunterladen und installieren. Dieses Add-on sorgt über ein JavaScript dafür, dass keine Daten und Informationen zu den Besuchen von Internetseiten an Google Analytics übermittelt werden.
Die Installation des Browser-Add-Ons wird von Google als Widerspruch gewertet. Wird das informationstechnologische System der betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt gelöscht, formatiert oder neu installiert, muss durch die betroffene Person eine erneute Installation des Browser-Add-Ons erfolgen, um Google Analytics zu deaktivieren. Sofern das Browser-Add-On durch die betroffene Person oder einer anderen Person, die ihrem Machtbereich zuzurechnen ist, deinstalliert oder deaktiviert wird, besteht die Möglichkeit der Neuinstallation oder der erneuten Aktivierung des Browser-Add-Ons.


Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ und unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html abgerufen werden. Google Analytics wird unter diesem Link https://www.google.com/intl/de_de/analytics/ genauer erläutert.

10. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
Für Verarbeitungsvorgänge, für die Sie uns Ihre Einwilligung gegeben haben, findet sich die Rechtsgrundlage in Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO.


Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogen Daten zur Erfüllung eines mit Ihnen geschlossenen Vertrags, wie z. B. ein Mandatsverhältnis, erfolgt, findet sich die Rechtsgrundlage in Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge, die bereits im Rahmen sogenannter vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind und auf Ihrer Anfrage hin erfolgen, z. B. wenn Sie uns kontaktieren und über unsere Leistungen Auskunft erbeten.
Sofern wir rechtlich zur Verarbeitung personenbezogener Daten verpflichtet sind, wie z. B. im Rahmen steuerrechtlicher Verpflichtungen, beruht die Rechtsgrundlage auf Art. 6 Abs. 1 lit c) DS-GVO.
Ferner kann die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden, wenn Ihre oder lebenswichtige Interessen einer anderen natürlichen Person geschützt werden müssen. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn Sie sich beim Besuch unserer Räumlichkeiten verletzen. Dann müssten in Ihrem Interesse Informationen wie Ihr Name, Alter und Krankenkasse und sonstige Lebenswichtige Informationen an einen Arzt, Krankenhaus oder sonstige, mit Ihrer Gesundheitssorge befasste Dritte weitergegeben werden. Die Rechtsgrundlage hierfür findet sich in Art. 6 Abs. 1 lit. d) DS-GVO.


Schließlich kann die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO beruhen. Dies wäre dann der Fall, wenn keine der vorgenannten Grundlagen greift, die Verarbeitung aber zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrecht oder Grundfreiheiten, die den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten erfordern, überwiegen. Der DS-GVO Gesetzgeber hat ein solches berechtigtes Interesse dann angenommen, wenn es sich bei dem Betroffenen um einen Kunden/Mandanten des Verantwortlichen handelt (Erwägungsgrund 47 S. 2 DS-GVO).

11. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden
Soweit es auf Art. 6 Abs. 1 lit f) DS-GVO ankommt, liegt unser berechtigtes Interesse darin, die Durchführung unserer Geschäftstätigkeit zugunsten all unserer Angestellten und Gesellschafter durchzuführen.

12. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten; Erforderlichkeit für den Vertragsabschluss; Verpflichtung der betroffenen Person, die personenbezogenen Daten bereitzustellen; mögliche Folgen der Nichtbereitstellung
Wir weisen Sie darauf hin, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten zum Teil gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. Steuervorschriften) oder sich aus vertraglichen Regelungen ergeben kann.
Für die Durchführung von Mandatsverhältnissen oder sonstigen Verträgen entsprechend unseres Leistungsspektrums sind die Angaben von personenbezogenen Daten notwendig, die im Verlauf zur Abwicklung des Verhältnisses auch verarbeitet werden müssen.


Sollten Sie solche personenbezogenen Daten nicht bereitstellen wollen, weisen wir darauf, dass ein Vertragsabschluss mit Ihnen nicht erfolgen kann.


Vor Bereitstellung der personenbezogenen Daten erhalten Sie von unseren Mitarbeitern die Auskunft, ob die Bereitstellung gesetzlich oder vertraglich notwendig ist oder ob sie notwendig zur Durchführung des Vertrages ist und welche Folgen die Nichtbereitstellung hat.

13. Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung
Wir führen keine automatisierten Entscheidungsfindungen oder Profiling durch.


Diese Datenschutzerklärung darf ohne Zustimmung nicht weiter verwendet werden.